ZUGFeRD: elektronische Rechnungsverarbeitung

Was ist ZUGFeRD?

ZUGFeRD steht für “Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland“ und bietet einen neuen Standard für die elektronische Rechnungsverarbeitung. Das „Forum elektronische Rechnung Deutschland“ ist eine Plattform zur Förderung der elektronischen Rechnung in Deutschland.

Ausgangslage für das ZUGFeRD-Format

Nach der europäischen Richtlinie 2014/55/EU gilt folgender Zeitplan

  • die obersten Bundesbehörden, also z.B. die Bundesministerien und Verfassungsorgane sind hiernach verpflichtet, ab 27. Nov. 2018 elektronische Rechnungen zu empfangen
  • zum 27. Nov. 2019 folgt die oben genannte Verpflichtung auch für nachgelagerte Behörden auf Bundesebene
  • ab dem 27. Nov. 2020 gilt dann für Lieferanten des Bundes die Pflicht zur Übermittlung von Rechnungen in elektronischer Form. Bereits im April 2020 müssen die Bundesländer ebenfalls die Vorgaben der EU-Richtlinie umgesetzt haben

Obwohl diese Pflichten vordergründig nur für das öffentliche Auftragswesen gelten, sind auch die übrigen Wirtschaftsteilnehmer in der Pflicht: alle diejenigen, die mit Bund, Ländern und subzentralen öffentlichen Auftraggebern zusammen arbeiten, werden über kurz oder lang mit der elektronischen Rechnungsstellung konfrontiert werden und passende Umsetzungsmöglichkeiten suchen. Die deutsche Ausprägung dieser Norm ist das ZUGFeRD-Format. 

Das besondere an ZUGFeRD ist die Kombination aus einer für den Empfänger wie gewohnt lesbaren PDF-Rechnung und einer in dieser PDF eingebetteten XML-Datei, welche softwaregestützt ausgelesen und weiterverarbeitet werden kann. Die Rechnungsdaten können damit ohne manuelle Erfassung direkt in das Buchhaltungssystem übernommen werden.

ZUGFeRD konforme Rechnungen sollen zwischen zwei Unternehmen oder zwischen Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung schnell, komfortabel und elektronisch ausgetauscht werden. Die Zielgruppe von ZUGFeRD sind neben großen und mittleren Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung insbesondere auch kleine und kleinste Unternehmen, die wenige Rechnungen pro Jahr an einen Partner stellen oder sogar mit Partnern zu tun haben, mit denen keine regelmäßigen Geschäftskontakte bestehen.

Elektronische Rechnungsverarbeitung: mit ZUGFeRD für den Energiemarkt hat cortility die bestehende SAP E-Invoicing-Lösung erweitert.

 

 

 

 

 

cortility-ZUGFeRD Lösung

Im November 2016 hat der EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. mit „ZUGFeRD 1.0 für den Energiemarkt“ eine Umsetzungsempfehlung für die Energiewirtschaft veröffentlicht. Die cortility gmbh unterstützt den Vorstoß der EDNA und hat ihre E-Invoicing-Lösung entsprechend erweitert. Mit unserer Lösung können Sie somit schon jetzt Rechnungen gemäß der Umsetzungsempfehlung „ZUGFeRD für den Energiemarkt“ sowohl empfangen und verarbeiten, als auch erstellen.

Vorteile

  • gesetzeskonforme Umsetzung
  • Kosteneinsparung durch Wegfall von Material und Portokosten
  • optimierte Prozesse
  • automatische Verarbeitung
  • vielfältige Einsatzmöglichkeit: EDIFACT-INVOIC, ZUGFeRD, XML oder CSV
  • Ablage im angebundenen Archivsystem
Weiterführende Links

Die ausführlichen ZUGFeRD-Ausführungsempfehlungen des EDNA Bundesverbandes
Mehr zu den ZUGFeRD-Ausführungsempfehlungen

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland: Was ist ZUGFeRD? Was gilt es zu beachten? Wie funktioniert ZUGFeRD?
Mehr zu ZUGFeRD

Wie der ZUGFeRD-Standard den Rechnungsaustausch vereinfacht (Computerwoche)
Mehr zum Rechnungsaustausch mit ZUGFeRD

Mit der Übernahme des Geschäfts­bereichs „Dokumentenmanagementsysteme“ der command verbindet die cortility gmbh die eigene Energiewirtschafts-Exper­tise mit langjährigem Know-how rund um digitale Dokumente.

 

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen und Produkten? 
Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie mit

Torsten Braun - Vertriebsbeauftragter - torsten.braun@cortility.de oder +49 (0) 7243 / 590-6135

« zurück