ELKO - Elektronischer Kontoauszug

Elektronische Kontoauszüge optimiert für mittelständische Energieversorger

Sie haben einen hohen manuellen Aufwand bei der Verarbeitung Ihrer elektronischen Kontoauszüge? Mit der cortility Lösung ELKO wird die automatische Verarbeitung der elektronischen Kontoauszüge übersichtlich, bedienerfreundlich und zeiteffizient.

ELKO - der Elektronische Kontoauszug - wurde speziell für Energieversorger entwickelt. Mit der Option "lernendes System" können regelmäßige Zahlungen, die aufgrund der Überweisungsangaben im elektronischen Kontoauszug keine automatische Zuordnung zu einem Konto zulassen, nun eindeutig zugeordnet werden. Damit erhöhen Sie die Matchquote bei der Eingangsverarbeitung.

ELKO - Eingangsverarbeitung Kontoauszug

Mit der Zuordnungstabelle können in Verbindung mit dem Customizing in SAP-FI die Position des Kontoauszuges besser nach Haupt- und Nebenbuch unterschieden werden. Diese Zuordnung erfolgt über Felder des Kontoauszugs anhand von Suchmustern.
Es werden folgende Formate zum Einlesen des Kontoauszuges berücksichtigt:

  • Multi-Cash
  • XML CAMT.053

ELKO - "lernendes" System

Regelmäßige Zahlungen, die aufgrund der Überweisungsangaben im Kontoauszug keine automatische Zuordnung zulassen, können durch einen Eintrag in die Historientabelle eindeutig einem Geschäftspartner im FI-CA zugeordnet werden. Bei der Verarbeitung des Zahlungsstapels im FI-CA können Klärungsfälle für zukünftige Kontoauszüge in die Historientabelle übernommen werden. Diese Einträge werden sowohl beim nächsten Einlesen eines Kontoauszuges als auch bei der Erstellung des Zahlungsstapels berücksichtigt.

Systemvoraussetzungen für ELKO

Die Software basiert auf SAP Rel. IS-U 2005 und höher. Auf anderen Systemen wie z.B. BW oder Mailserver müssen keine Programme installiert werden. Es werden folgende Formate zum Einlesen des Kontoauszuges berücksichtigt: Multi-Cash und XML CAMT.053

ELKO - Verrechnungssteuerung

Die Optimierung der Verrechnungssteuerung ermöglicht eine höhere Zuordnungsquote der Zahlungen und eine verringerte Anzahl an Klärungsfällen.

Die von cortility zur Verfügung gestellte Verrechnungssteuerung kann optional bei der Verbuchung der Zahlungsstapel verwendet werden. Der Ablauf hat sich in den unterschiedlichsten Kundenprojekten manifestiert und kann an kundenindividuelle Bedürfnisse angepasst werden.

ELKO - Monitoring

Die Quote der eingelesenen sowie verbuchten Kontoauszüge können über das Monitoring-Tool abgebildet und die aktuellen Quoten als Grafik angezeigt werden.
Mit dem Monitoring kann die Qualität das Einlesen und Verarbeiten des Kontoauszugs überwacht und auf einem hohen Niveau gehalten werden.

Mit dem ELKO hat die cortility aufbauend auf dem SAP-Standard-Prozess Erweiterungen vorgenommen, die die Besonderheiten in der Energiewirtschaft und im Energiemarkt in hohem Maße berücksichtigen.

Die Erweiterungen setzen sich zusammen aus

  • Eingangsverarbeitung der Positionen der Kontoauszüge (Haupt- und Nebenbuch)
  • Implementierung "lernenden Systems" - Historientabelle (Nebenbuch)
  • Optimierung der Verrechnungssteuerung
Broschüre (PDF von 12/18)

 

Ansprechpartner Lösungen

Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen und Produkten? 
Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie mit

Torsten Braun - Vertriebsbeauftragter - torsten.braun@cortility.de oder +49 (0) 7243 / 590-6135

« zurück