News

Marktraumumstellung von L- auf H-Gas in SAP IS-U integriert

1.08.2017 | Marktraumumstellung von L- auf H-Gas in SAP IS-U integriert

Bei der Marktraumumstellung handelt es sich um das Ablösen der Gasbeschaffenheit im Netzgebiet von L-Gas (Low calorific gas) auf H-Gas (High calorific gas). Ein Viertel der Haushalte in Deutschland wird derzeit noch mit L-Gas beliefert. Eine Umstellung ist dadurch bedingt, dass die Förderung aus dem benachbarten Niederlanden nach Deutschland (meist Mittel- und Westdeutschland, siehe Karte) beliefertem L-Gas bis zum Jahr 2030, Aufgrund des nachlassenden Vorkommens, nicht mehr importiert werden kann. Die Rahmenbedingungen für die Marktraumumstellung stellen das EnWG (das Energiewirtschaftsgesetzt), § 19a EnWG und die Kooperationsvereinbarungen KOV VII, VIII und XI.

Netze, die derzeit noch L-Gas liefern und  Verbraucher mit angeschlossenen Gasverbrauchsgeräten, müssen schrittweise umgestellt werden. Die sequenzielle Umstellung ist dem Netzentwicklungsplan  Gas 2016-2026 (Quelle: www.fnb-gas.de) zu entnehmen.  

Als zertifizierter SAP Service Partner hat die cortility gmbh bereits in Zusammenarbeit mit Kunden die Marktraumumstellung in SAP IS-U implementiert. Sie unterschützt die Netzbetreiber bei der notwendigen Kommunikation zur Abstimmung mit den Marktpartnern.

Ein Teil der Kommunikation besteht darin, dass der Transportkunde vom betroffenen Netzbetreiber über die Marktraumumstellung informiert wird. Für diese Benachrichtigung wird aus den SAP IS-U System der entwickelte IDEX-GL Prozess Z26 - vorläufige Meldung zur Marktraumumstellung auf Common Layer angestoßen. Die von der Umstellung betroffenen Anlagen werden vom Anwender gekennzeichnet und die UTILMD-Nachricht mit dem Qualifier BGM Z26 versehen. Die Cortility unterstützt Netzbetreiber und Transportkunden nicht nur bei der Marktkommunikation, sondern auch bei der Umstellung der Bilanzkreise und berät sie im Umstellungsprozess und der Abrechnung.